Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 672 mal aufgerufen
 Dies und Das
Schmerlen-Andy Offline

***


Beiträge: 95

23.11.2004 17:32
Mitdenken beim Einkauf?! antworten

Heute beim Einkaufen im Shop (in unserer Firma gibt es einen kleinen Kiosk) nahm ich wie immer einen Joghurt und eine Tüte Milch aus dem Kühlregal - seit Jahren ist das mein zweites Frühstück bei der Arbeit.
Die nette Dame an der Kasse meinte zu mir, dass der Joghurt nur noch bis heute haltbar sei wie man an dem Deckelaufdruck erkennen konnte, ich könne den noch schnell umtauschen wenn ich wollte - das verneinte ich aber.
Ein Kollege der hinter mir stand tippte sich an die Stirn, "Du spinnst doch, der ist morgen schlecht Alter!"
Tja, da hat er recht, aber warum sollte ich einen Joghurt nehmen, der noch zwei Wochen haltbar ist, wenn ich ihn doch in einer Stunde schon aufesse?

Fazit: Wenn ich heute ein Lebensmittel benötige, dann reicht es auch, wenn es bis heute haltbar ist - so muss es morgen nicht von der Verkäuferin weggeworfen werden oder?!

Mitdenken vermeidet unnötige Kosten und Abfall!

krys Offline

Administratorin


Beiträge: 189

24.11.2004 12:50
#2 RE:Mitdenken beim Einkauf?! antworten

da ist was dran, aber ich habe da auch schon schlechte Erfahrungen gemacht. Milchprodukte sind nicht sehr lange haltbar und wenn die an die Grenze der Halbarkeit kommen, dann werden die leicht bitter. Das mag ich so ganz und gar nicht. Frische Milchprodukte schmecken allgemein besser, es ist aber schwer zu erkennen ob die wirklich frisch sind. Viele Joghurts halten eh 6 Wochen und länger, sind also auch nach 2 Wochen nicht mehr frisch. So gesehen ist es egal ob noch 2 Wochen oder einen Tag haltbar.
Ich hatte mal in der Gartenhütte einen Joghurt im Herbst liegen lassen und im Frühjahr war doch noch immerr gut.
Seitdem kaufe ich Joghurt nur noch im Bioladen. Die schimnmeln schon nach drei Wochen. Für mich ein Zeichen, dass da keine Unmengen an Frischhaltern drin sind.
Noch besser ist es Joghurt selber zu machen, aber das ist halt wieder ein Zeitproblem.
Mit meiner Laktose Intoleranz darf ich eh nicht so viel Joghrut essen und da lohnt sich der Aufwand echt nicht.

So am Rande noch eins: Joghurt hat nicht viel Laktose und auch LI Patienten dürfen somit Joghurt essen.

Viele Grüße
Krys


Sonja Offline

***


Beiträge: 87

30.11.2004 13:37
#3 RE:Mitdenken beim Einkauf?! antworten

Hallo Leute,
habe vor paar Tagen gehört, dass viele Lebensmittel bestrahl werden, damit die lange halten! Ist ja echt toll!
In den Kernkraftwerken gibt es Sicherrheiten ohne Ende und wie essenn verstrahlte Lebensmittel. Da platzt mir doch echt die Galle. Sicher genügt eine winzige Menge von den Strahlen um die Lebensmittel haltbar zu machen, aber mit sicherheit ist diese kleine Menge nicht gesund für uns. Die Lebensmittel sind nach dem Bestrahlen auch keine Lebensmittel mehr. Ich kaufe jetzt die wichtigsten Lebensmittel auch im Bioladen. Ist echt um einiges teurer, aber ganz sicher nicht bestrahlt. Es schmeckt auch alles anders. An manches muss man sich erst wieder gewööhjnen, aber das sollte nicht das Problem sein.
Gestern hatte ich etwas fast komisches erlebet:
Im Bioladen ist auch ein Biometzger. Bei dem habe ich Kochschinken gekauft. Der hat total nach Schweinebraten geschmeckt und das habe ich dem Metzger auch gesagt. Der hat gelacht und mich gefragt was denn wohl Kochschinken wäre. Also der ist vom Schwein und wird zwar nicht gebraten, aber das ändert nichts daran, dass es Schweinefleisch ist und eben auch so schmeckt. Ich bin den Schinken aus dem Spar gewöhnt und der schmeckt eben sehr nach Salz


viele Grüße von Sonja
------------------------------------------------------

Schmerlen-Andy Offline

***


Beiträge: 95

02.12.2004 01:02
#4 RE:Mitdenken beim Einkauf?! antworten

War es nicht so, das nur Obst bestrahlt wird? Irgendwie hab ich so im Hinterkopf, das die Strahlen im Obst nicht verbleiben sondern nur lebende Keime abtöten und so das Zeug haltbarer machen, das sich die Strahlung aber nur in Eiweis?? halten kann und daher der Apfel nur dann gefährlich wäre, wenn der Wurm darin mitgegessen würde?!
Egal, jedenfalls ist es tatsächlich etwas dreist, das ein 5 Jahre alter Apfel unter Umständen besser aussehen kann als ein frischer - geschmacklich ist der Bestrahlte und ALTE Apfel natürlich absolut daneben...

krys Offline

Administratorin


Beiträge: 189

02.12.2004 12:23
#5 RE:Mitdenken beim Einkauf?! antworten

Hallo,
also ich bin sicher, dass nicht nur lebende Keime abgetötet werden. In den bestrahlten Lebensmittel lebt nicht mehr! Mit sicherheit auch kein Wurm! Hast Du, in den letzen Jahren, schon mal eine Apfel mit Wurm gekauft?
Wahrscheinlich nicht, aber ich habe an der Kasse (Bioladen) das reinste Tierreich. In der Gemüseabteilung haben wir schachteln für die verschiedensten Tierchen. Also eine für Raupen, eine für Würmerr usw...
Neulich hatten wir sogar einen Frosch! Das sind lebenden Beweise dafür, dass auch die Lebensmittel leben und das sollten die auch. Tote Lebensmittel sind nur noch Nahrungsmittel die uns eher schlecht am Leben erhalten. Gesund und vital werden wir mit toten Nahrungsmitteln sicher nicht.
Habe auch gehört, dass die Strahlen für älteere Menschen nicht schädlich sind. Ist ja klar, denn die Nebenwirkungen kommen erst nach 15 bis 30 Jahren zum Vorschein. Was ist aber mit unseren Kindern und Enkeln?

Wenn diese Nebenwirkungen erst nach 15 Jahren zum Vorschein kommen, dan sind sie doch trotzdem da und was diese Strahlen alles anrichten das kann niemand vorhersagen, denn es gibt kaum Studien darüber. Eins ist aber sicher:
Diese Strahlen haben nichts in den Lebensmitteln zu suchen!

Viele Grüße
Krys




krys Offline

Administratorin


Beiträge: 189

02.12.2004 12:28
#6 RE:Mitdenken beim Einkauf?! antworten

Hallo,
ich wieder. Muss hier noch was hinzufügen. Der Frosch im Obst oder Gemüse ist natürlich nur indirekt ein Beweis, dass die Lebensmittel leben. Wollte damit sagen, dass wenn ein Wurm überlebt, dann auch die Bioaktiven Stoffe, die in den Lebensmittel vorhanden sein sollten, sehr wahrscheinlich auch noch leben.


Schmerlen-Andy Offline

***


Beiträge: 95

04.12.2004 21:13
#7 RE:Mitdenken beim Einkauf?! antworten

Hai,
nö, einen Wurm nicht, aber eine Raupe im Salat hatte ich schon

Die Strahlen töten Keime ab, keine Lebewesen - aber in den Lebewesen bleibt eine Gesundheitsschätliche Reststrahlung erhalten die bei dauerhaften Verzehr krank macht. Der Wurm im Apfel war mehr theoretisch - der Apfel bleibt nach der Bestrahlung ungiftig, der Wurm darinnen ist jedoch verstrahlt und giftig - isst du den Wurm mit, vergiftest du dich (nach vielen Würmern...) selbst.... - so war das gemeint.

Aber sag mal, es ist nicht grade geschäftsförderlich, (die Art wie du es schreibst) das ihr im Laden "Ungeziefer" im Gemüse habt

krys Offline

Administratorin


Beiträge: 189

07.12.2004 12:29
#8 RE:Mitdenken beim Einkauf?! antworten

Da hattest Du aber viel Glück, denn das Obst, Gemüse und Salate, sind so voll mit Pestiziden, dass kein Wurm und keine Raupe überlebt. Die Raupe die Du gefunden hast, war sicher noch nicht sehr lange in dem Salat.



Schmerlen-Andy Offline

***


Beiträge: 95

11.12.2004 18:16
#9 RE:Mitdenken beim Einkauf?! antworten

Das mit der Raupe ist schon lange her, bestimmt 15 Jahre. Es war nur eben nicht so toll, das ich die Raupe erst fand, als ich den Salat zur Hälfte gegessen hatte. Das war übrigens in einem Fischrestaurant....

Sonja Offline

***


Beiträge: 87

15.12.2004 21:28
#10 RE:Mitdenken beim Einkauf?! antworten

Hallo Andy,
ist Dir dann auch übel geworden? Also ich kann mich an so was ähnliches erinnern. Es waren Läuse oder Flöhe im Salat. Ich bekam den von einem Hobbygärtner. War echt ein schöner großer Kopf, aber als ich den anfing zu waschen, da kamen immer mehr Tierchen zum Vorschein. Das war sicher ein ungespritzter Salat, aber ich habe den weggeworfen, denn das mit den Tierchen war echt zu derb.


viele Grüße von Sonja
------------------------------------------------------

Schmerlen-Andy Offline

***


Beiträge: 95

15.12.2004 22:17
#11 RE:Mitdenken beim Einkauf?! antworten

Hallo Sonja,

ja, ein bißchen schlecht war mir schon... Damals hat man nix gesagt, aber heutzutage würde man sicher darauf bestehen das bereits verzehrte Essen nicht mehr bezahlen zu müssen.

morgen? »»
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen