Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 648 mal aufgerufen
 Fische, Reptilien, Katze, Hund, Vogel, Hamster, Meerschweinchen und CO
Jahrasey Offline

*

Beiträge: 9

30.08.2005 22:42
Goldschmerle krank antworten

Hallo Leute,
Habe ein Problem, deshalb versuche ich es hier.Weiß nicht wo ich sonst Hilfe bekommen könnte...Wir haben seit ca. 4 Monaten eine Goldschmerle im 100x40x50 grosses AQ, und sie hat schon 5!!!mal die Pünktchenkrankheit mitgemacht ohne daß ihr was passiert wäre. Nun ist es jetzt wahrscheinlich soweit, denn seit 2 Tagen hat sie roten Schimmer auf ihren Rücken, einen roten Ring um den Mund herum und 2 rote Pünktchen auf der "Nase"! SO!!! Wer kann mir helfen? Habe schon überall nachgeschaut aber nix gefunden.

Für eine schnelle Antwort wär ich dankbar...

Liebe Grüsse
Jahrasey

krys Offline

Administratorin


Beiträge: 189

31.08.2005 10:43
#2 RE:Goldschmerle krank antworten

Hallo Jahrasey,

schade dass Du nicht schreibst womit Du die weißen Pünktchen behandelt hast und ob Du Nachbehandelt hast.
Für diese Schmerle ist es jetzt wohl zu spät Es klingt hart, aber ist wahrscheinlich so.
Wenn diese Schmerle nicht nicht an den Weißen Pünktchen stirbt, dann wohl an dem Medikament gegen diese Krankheit.

Welche Fische sind denn noch in diesem Aquarium? Diese Krankheit ist hoch ansteckend und Du solltest wieder behandeln und auf jeden Fall nachbehandeln.

Es ist schon viel gesagt und geschrieben worden über diese Krankheit, deshalb fällt es mir auch schwer etwas endgültiges zu schreiben. Über eins sind sich alle einig: diese Krankheit muss behandelt werden und die Fische müssen unter optimalen Bedingungen leben. Das kann schon mal nicht funktionieren, denn in einem Aquarium in das man Medis kippt, können keine optimale Bedingungen herrschen.

Ich gehe dann folgendermaßen vor:
Ein Quarantäne Becken einrichten und zwar mit dem eingelaufenen Wasser aus dem Aquarium in dem die Schmerle schwimmt.
Nur das Wasser, keinen Bodengrund!
Das Becken darf nicht zu klein sein, sonst sterben die Fische an Stress. Ein oder zwei Plastikpflanzen bestücken. Ich mag auch keine Pflanzen aus Plastik, aber für diesen Zweck sind die ganz brauchbar.
Jetzt kommen alle Fische in dieses Becken und es wird ein Medikament, nach Gebrauchsanweisung ins Wasser gekippt.
Filter und Beleuchtung bleiben weg. Für den nötigen Sauerstoff und vor allem für die Wasserumwälzung eine Luftpumpe mit Ausströmerstein anschließen. Wenn die Fische fressen, dann füttern, aber nur sehr wenig. Die Fische sollten auf keinen Fall noch weiter geschwächt werden.
In der Medikamenten Gebrauchsanweisung steht auch drin wir lange behandelt werden muss, bei welchen Temperaturen und wann die Behandlung wiederholt werden muss. Du solltest Dich strikt an diese Anweisung halten.

Das Ursprüngliche Becken läuft weiter und zwar mit Licht und Filter.

Nach 14 Tagen sind alle Krankheitserreger abgestorben und man kann dieses Aquarium wieder mit Fischen besetzen. Wenn die Fische wieder ins Becken kommen, kannst Du ein Vitaminpräparat ins Wasser geben und wenn die Fische fressen auch das Futter mit Vitaminen anreichern. Jetzt beginnt die Rehabilitation und die Fische müssen bestens versorgt werden.
Ich wünsche Dir und Deiner Schmerle viel Glück.
Wir haben hier aber auch keine Schmerlenexperten. Der wird sich sicher auch bald melden und hat vielleicht eine bessere Idee.
Hier noch mal ein Link zum Thema Weißepünktchen
Hier noch ein Link zu diesem Thema solltest Du echt mal nachlesen
http://www.krystyna-schehl.de/Aqua/ichthy.html


Jahrasey Offline

*

Beiträge: 9

31.08.2005 22:14
#3 RE:Goldschmerle krank antworten

hallo Krys, danke für die schnelle Antwort,... sieht wohl echt nicht gut aus für meine Lissy.....
wir wussten am Anfang leider garnix was und wie anzuwenden ist, weil uns niemand helfen konnt, oder sie haben nicht erwähnt dass die Krankheit so stur ist.Sprich zweí Wochen, das hat uns niemand gesagt. Dass Goldschmerlen auf Kupfer reagieren, haben viel zu Spät erfahren.Dann der Tipp mit ein wenig Meersalz und das Mittel esHa 2000.Da ist aber leider Kupfer drin, was die Goldschmerle jetzt umbringt.....wahrscheinlich.Den Link werde ich mir gleich anschauen.vielen Dank nochmal.
Und nun die Besetzung:
Pärchen Antennenwelse
2 Schwerträger-Männchen
2 -- " -- Weibchen
1 Platy Weibchen
1 Goldfisch Schleierschwanz - Wenn es überhaupt richtig ist
4 marmorierter Beilbauch
10 Kardinalfische
und einen Harnischwels aus einem 60cm AQ

die Schwerträger-Weibchen und die Platy sind trächtig oder so, die Platy zum zweiten Mal, oder sie hat Lachverhärtung weil ihr Bauch immer grösser wird. Die Wasserwerte sind okay,laut Vorgabe, wir prüfen jede Woche.Und als nächstes kaufen wir ein dickes Buch über AQ,ich glaub das wäre ganz gut.

Liebe Grüsse
Jahrasey

Sonja Offline

***


Beiträge: 87

01.09.2005 10:23
#4 RE:Goldschmerle krank antworten

Dann hat wohl die Antwort wohl erledigt.

hallo Schmerlen-Andy!!! Freut mich endlich persönlich mit dir Kontakt zu haben, nicht immer nur über dich zu lesen... also, so wie es ausschaut ist unsere gute Lissy wirklich brumftig. Es schaut genau so aus, wie auf deiner Seite unten auf dem Foto. Es sind keine Parasiten, steht auch nicht hoch wie ein Pickel. SO, was nun??Kann man sie irgendwie versuchen zu züchten?? und wenn ja, wie?? Bei uns vermehren sich die Fische ununterbrochen. Haben nähmlich noch 2 Schwerträger- Weibchen trächtig, und unsere Platy ist endscheinend auch wieder "schwanger"... find ich toll!


viele Grüße von Sonja
------------------------------------------------------

Jahrasey Offline

*

Beiträge: 9

01.09.2005 22:18
#5 RE:Goldschmerle krank antworten

hallo Sonja, ja danke, die Schmerle frisst ohne Probleme, und wenn sie doch krank sein sollte, wüsste ich momentan nicht wie ich sie behandeln könnte. Und noch dazu hat heute die Platy Baby-Fische bekommen!! Die anderen zwei Schwerträger-Weibchen sind heftig am turteln.. und die Männchen überglücklich
ich werde mich mal auf die Suche machen, etwas über Nachwuchs herauszufinden, vielleicht habt ihr auch dafür ein Tipp??

Liebe Grüsse
Jahrasey

krys Offline

Administratorin


Beiträge: 189

02.09.2005 12:10
#6 RE:Goldschmerle krank antworten

Hallo,
wie Du Schmerlen behandeln sollst, dass kann Dir doch Andy schreiben.

Warum stellst Du hier Fragen auf die Du keine Antwort brauchst?

Ich habe Dir einen Link gegeben. Dort hättest Du alles über Ichty nachlesen können und hättest auch gewusst wie man diese Krankheit behandelt. Ich habe es Dir doch auch geschrieben. Natürlich ging ich davon aus, dass die Schmerlen krank sind und dass das fünfte Mal.

Was möchtest Du denn über den Nachwuchs herausfinden? Gibt es den noch? Die anderen Fische haben jeden Nachwuchs zum fressen gern.

viele Grüße
Krys

Jahrasey Offline

*

Beiträge: 9

02.09.2005 14:39
#7 RE:Goldschmerle krank antworten

Hallo Krys, sorry es liegt an meine Vormulierung,,den Link hab ich dann angeschaut, deshalb kann ich jetzt sicher sein dass die Behandlung gegen die Krankheit richtig durchgeführt war. Als zweites, ich habe leider so wenig Zeit um genauer zu suchen,und unsere AQ-ristin war ja am Anfang total überfordert. Andy hat mir auf der anderen Seite dann eben geantwortet, dass die Schmerle evtl nur pubertiert. (mit ner Seite mit Bild als Tipp.)
Wir haben die Jungen eingefangen und ins Aufwuchsbecken, aber wir haben auch gehört dass man es nicht tun soll, sondern schauen welche überleben oder eben nicht. Naja, ich hätte aber schon gern welche behalten, denn Platz hätten wir genug. und ist der Afwuchsfutter wichtig? Haben das Gegenteil gehört...

Liebe Grüsse
Jahrasey

krys Offline

Administratorin


Beiträge: 189

04.09.2005 10:24
#8 RE: RE:Goldschmerle krank antworten

Hallo Jahra,

ist am Ende nur wichtig, dass die Fische gesund sind.

Wenn Du paar Junge haben möchtest, dann solltest Du das trächtige Weibschen herausfangen und in ein dichbepflanztes Becken setzen. Am besten mit feinfiedrigen Pflanzen, die auch an der Oberfläche treiben. Auf diese Weise bekommst Du gesunden Nachwuchs. Sicher überleben auch hier nicht alle, weil auch die Mutter die babys zum fressen gern hat, aber es ist dann eine natürliche Auslese. Das ganze gilt natürlich nur für Deine Platys und Schwertträger. Bei Schmerlen wird es so ganz bestimmt nicht funktionieren.

Andy ist übrigens auch hier im Forum, allerdings kommt zur Zeit nicht gerade oft vorbei.
Viele Grüße
Krys

Jahrasey Offline

*

Beiträge: 9

06.09.2005 21:06
#9 RE: RE:Goldschmerle krank antworten

Hallo Krys, also das hört sich toll an.
Pflanzen haben wir genug, auch Wurzeln, da sind nähmlich noch zwei versteckt, und 6 haben wir rausgefischt... sie sind jetzt im Nachwuchs-Becken. Wird das so was?? Der Goldschmerle gehts immer noch gut, das heisst sie frisst sich voll, ist aufgedreht, aber ich schau trozdem jeden Tag in der Früh als aller Erstes nach ihr.Die Flecken sind immer noch da, schaut echt lustig aus. Noch dazu hatte ich ein Erlebnis vor ne Woche,und bin total schockiert worden... Ich habe eine fast ausgewachsene Goldschmerle gesehen..Sah wirklich mächtig aus.Kann man sich garnicht vorstellen ohne sie gesehen zu haben.
Vielen vielen Dank für deine Antworten, haben mir weitergeholfen und die Augen geöffnet.

Liebe Grüsse
Jahrasey

krys Offline

Administratorin


Beiträge: 189

07.09.2005 17:22
#10 RE: RE:Goldschmerle krank antworten
Hallo Jahra,
dass die Schmerle gesund ist, freut mich sehr und ich hoffe es bleibt auch so.

Mit der größe der Fische ist es immer das Gleiche. Die meisten Menschen wissen nicht was da so im Aquarium heranwächst. Du wirst ein größeres Becken brauchen oder die Schmerle irgendwann abgeben müssen.

Da fällt mir noch Dein Goldfisch ein. Der Schleierschwanz gehört wirklich nicht in das Gesellschaftsbecken. Der sollte im Winter bei ca. 10° C gehalten werden, das kannst Du aber mit den anderen Fischen nicht machen. Golfische gehören in ein Artbecken.

Du kannst ja hier hin und wieder mal schreiben was aus Deinem Nachwusch geworden ist.

viele Grüße
Krys

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen