Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 307 mal aufgerufen
 Tipps rund ums Essen und Trinken
krys Offline

Administratorin


Beiträge: 189

24.11.2004 12:39
Ingwer antworten

Ein kraftvoller Gesunderhalter, der aus der fernöstlichen Küche und Medizin nicht wegzudenken ist, ist der Ingwer. Das wichtige am Ingwer ist aber nicht die Pflanze, sondern die Wurzel, botanisch das Rhizom. Unser Wort Ingwer wird von dem Namen des Gewächses " Zingiber" abgeleitet. Es stammt aus dem Sanskrit "Sringavera" und heißt "mit Geweihsprossen versehen oder das Hornförmige".

Die exotische Wurzel aus Fernost gewinnt auch bei uns immer mehr an Bedeutung, denn sie ist ein Tausendsassa unter den Gewürzen. Es gibt sie frisch, getrocknet oder sauer eingelegt. Mit Schokolade überzogen, als Bonbon oder kandiert. Man verwendet Ingwer in Backwaren oder Desserts, Saucen, Chutneys oder Marmelade. Ingwer gibt neben Likör und Wein unter anderem auch dem beliebten Ginger Ale seinen unvergleichlichen Geschmack. Immer mehr Deutsche genießen Exotisches aus Asien und kommen somit auf den Geschmack von Ingwer, eher scharf und beißend mit leicht süßlichem Einschlag.

Frischen Ingwer sollte man dünn schälen. Denn die wichtigen Wirkstoffe sind unter der Schale. Bisher wurden über 20 sekundäre Pflanzenstoffe wie ätherische Öle oder Harze im Ingwer entdeckt. In der Suppe, zu Fleisch oder kombiniert mit Knoblauch und verschiedenen Zwiebelsorten leicht angedünstet im Wok wird daraus eine pikante Beilage zum Fisch. Der Ingwer verleiht einer Speise ein erfrischendes Aroma, das an Zitrone und Holz erinnert. Ingwer hat eine wohltuende, wärmende Wirkung, die Verspannung und Verkrampfung im Magen und Darmtrakt löst. Er macht Appetit, seine Stoffe wirken auch gegen Schwindel, gegen Übelkeit und gegen Erbrechen. In China wird er auch gegen Migräne, Husten, Blähungen und Fieber eingesetzt. Neuste Studien besagen, dass Gingerol, ein Inhaltsstoff (von ginger, englisch für Ingwer), hätte ähnliche Wirkung wie unser geläufigstes Schmerzmittel, das Aspirin.


Die scharfe Powerwurzel hat viele Anwendungen als natürliches Heilmittel, innerlich und äußerlich angewandt. Frische Ingwerstücke mit kochendem Wasser übergossen, ergeben einen vorzüglichen Tee. Der Tee sollte 5 bis 8 Minuten ziehen. Ingwertee - vor, während oder nach einer Mahlzeit getrunken - verschafft Abhilfe gegen Verkrampfungen und Verspannungen im Magen-Darm-Trakt. Ingwer hat sich bewährt bei Übelkeit, also auch gegen die Reisekrankheit. Wem bei Auto- oder Schifffahrten schnell schlecht wird, sollte stets Ingwerstäbchen mit auf die Reise nehmen. Und ein warmer Ingwersud - als Zusatz ins Badewasser gegen Gliederschmerzen oder einfach ein Fußbad gegen müde, schmerzende und kalte Füße - ist eine Wohltat besonders im Winter.

Ein weiteres Geheimrezept, um eine drohende Erkältung abzuwähren, ist eine verführerisch duftende Ingwermilch. Ein Viertel Liter heiße Milch mit einer Prise Ingwerpaste, etwas Honig dazu und dann so heiß wie möglich trinken!

«« Zwiebeln
Kartoffeln »»
 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen